Strände dänische Inseln

Strände an Dänemarks KüstenStrände Dänische Inseln

Die gesamte Küstenlinie mit kleinen Buchten beträgt mehr als 1100 km. Die Badewasserqualität ist sehr gut und das Meer verhältnismäßig friedvoll und damit ideal zum Baden und für den Wassersport.

Generell ist das Wasser um Fünen und Langeland ruhig und es gibt keine starke Strömung:

Bagenkop, Helletofte, Hou, Lohals, Sdr. Longelse, Spodsbjerg

  • In diesem Gebiet gibt es herrliche Sandstände. Das Wasser wird nur langsam tief und ist deshalb für Familien mit Kindern geeignet.

Botofte, Brunshuse, Bøgebjerglund, Bøjden, Falsled, Hasmark, Helnæs, Kerteminde, Løkkeby, Nordenhuse, Sandager Næs, Tørresø

  • Hier gibt es gute Sandstrände und das Wasser wird relativ schnell tief.

Ristinge/Hesselbjerg

  • Der drittbeste Strand Dänemarks. Hier an der Spitze von Langeland gibt es viel Sand und Dünen.Vom Strand aus blickt man auf die Insel Æro.

Stengade

  • Hier wurde von Oehlenschlager, der ein häufiger Gast auf Langeland war, die Nationalhymne Dänemarks geschrieben – „Buchen stehen und spiegeln sich in den blauen Wogen“.

Varbjerg

  • Ein herrlich breiter Sandstrand mit frischem Wasser. Bevor Sie zum Sand gelangen, kommen Sie über eine Wiese, auf der man das mitgebrachte Picknick verzehren kann.

Assens, Ballen, Bro, Bukkemose, Fodslette, Horne, Langø, Tårup, Å strand

  • Sandstrände, an denen einige Steine vorkommen können.

Fredmose, Vesteregn

  • Steinstrände mit Kieselsteinen.

Bogø, Dageløkke, Stenodden

  • Gras- und Sandstrände. Das Wasser ist flach und deshalb hervorragend für Familien mit Kindern geeignet.

Brydegård, Båring, Lundeborg, Skåstrup, Strandlysthuse, Vejlby Fed

  • Sandstrände, an denen auch Steine und Gras vorkommen können.

Nyborg

  • Sandstrand, an dem das Wasser langsam tiefer wird.

Christiansminde

  • Sandstrand, an dem das Wasser langsam tiefer wird.

Elsehoved

  • Sandstrand, an dem auch Steine vorkommen.
Veröffentlicht von Dansk Familieferie, zuletzt geändert am

Comments are closed.